Wenn du einen Hund hast, weißt du bereits, dass Hunde träumen, und oft sehen wir sie dabei winseln, wedeln, bellen oder sogar mit den Pfoten wedeln, als ob sie rennen würden. Aber wovon träumen Hunde? Wovon träumen Hunde, wenn sie mit dem Schwanz wedeln? Und wenn sie bellen?

In einer aktuellen Studie unter der Leitung von Deirdre Barretthan von der Harvard Medical School wurde untersucht, wovon Hunde im Schlaf träumen. Das Ergebnis war, dass Hunde von den Menschen, die sie am meisten lieben, und von sich selbst träumen. Aber auch von ihren täglichen Aktivitäten und Erlebnissen. Wenn dein Hund also den ganzen Tag herumrennt, ist es sehr wahrscheinlich, dass er das auch im Schlaf tut.

Tausende vertrauenswürdige Sitter sind verfügbar, um sich um deinen Hund wie ein Familienmitglied zu kümmern!

Können Hunde träumen?

Obwohl Hunde viele Stunden am Tag schlafen, schlafen sie nicht am Stück. Normalerweise schlafen sie zwischen 13 und 14 Stunden am Tag. Ein Welpe kann sogar bis zu 18 Stunden schlafen.

Tatsache ist, dass sie sich ständig in einem Wach- oder Tiefschlafzustand befinden, so dass sie jederzeit durch jedes noch so kleine Geräusch oder sogar durch jeden Geruch aufwachen können, vor allem, wenn sie einer fremden Wohnung oder an ähnlichen Orten, wo die Reize größer sind, betreut werden. Wie wir träumen auch sie in Phasen, die aber nicht länger als 20 Minuten dauern.

Wenn der Hund einschläft, tritt er in eine Slow-Wave-Schlafphase ein, die mit tieferen REM-Schlafphasen kombiniert wird. Während dieser Phase träumen Hunde. Dies ist die Zeit, in der sie ihre Erfahrungen und das, was sie lernen, in ihrem Gedächtnis festhalten können.

Wovon träumen Hunde, wenn sie weinen?

In den verschiedenen Phasen ihres Lebens schlafen Hunde mehr oder weniger Stunden, was die Anzahl der Träume und die Art des Schlafs beeinflusst. Wir haben ihn vielleicht schon ein paar Mal weinen sehen und du hast dir vielleicht Sorgen gemacht. Leider gibt es keine wissenschaftliche Methode, um 100%ig zu wissen, wovon ein Hund träumt, wir können es nur aus seinen täglichen Erfahrungen ableiten. Aber es ist nicht ratsam, ihn plötzlich aufzuwecken. Am besten ist es, ihn zu streicheln und ihn an unserer Hand riechen zu lassen, damit er unsere Anwesenheit bemerkt und sich entspannt.

Und wenn sie bellen?

Wenn dein Hund im Schlaf bellt, träumt er vielleicht schlecht, aber das kann man nicht mit Sicherheit sagen. Vielleicht spielt er einfach aufgeregt mit etwas Neuem oder jagt einen anderen Hund. Was nicht ausgeschlossen werden kann, ist, dass er im Schlaf einen stressigen oder traurigen Moment durchlebt hat.

Können Hunde Albträume haben?

Sicherlich hast du dich auch schon gefragt, wovon Hunde träumen, wenn sie Albträume haben. Wenn das passiert, ist es normal, dass sie unruhig werden und anfangen, ihre Pfoten zu bewegen, zu bellen, zu knurren oder sogar zu weinen. In diesem Moment ist es nicht ratsam, ihn aufzuwecken. Denke, dass es ganz normal ist, von Zeit zu Zeit Albträume zu haben, und dass dies kein Grund zur Sorge sein sollte. Wenn sie jedoch regelmäßig auftreten, ist es ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen.

Was kann ich tun, wenn ich weiß, dass mein Hund träumt?

Um seine Ruhe zu verbessern und sicherzustellen, dass er körperlich und geistig aktiv gut ausgelastet ist, ist es wichtig, dass du ihm einen bequemen Platz zum Schlafen bereitstellst und ihn vor allem nicht aufweckst. Warum sollten Hunde nicht geweckt werden, wenn sie träumen? Weil sie das als beunruhigend empfinden und einen negativen Reflex auslösen können. Bedenke, dass sie nicht so denken wie wir, also sei vorsichtiger. Wenn du jedoch glaubst, dass sie einen Albtraum haben und du sie aufwecken möchtest, versuche es sanft und mit viel Zuneigung.

Letztlich kann man nicht mit Sicherheit sagen, wovon Hunde im Schlaf träumen, aber die meisten Untersuchungen deuten darauf hin, dass es sich um Tagträume handelt, die mit ihrem Alltag und ihrem Hundehalter zu tun haben. Man vermutet sogar, dass sie träumen, dass sie spielen oder spazieren gehen, wenn sie ihre Pfoten bewegen oder kleine Bewegungen machen. Das ist etwas, in dem sie uns sehr ähnlich sind. Dabei können sie zum Beispiel knurren, weinen, mit den Pfoten treten oder sich schütteln. Das gilt besonders für Welpen.

Kennst du Gudog?

Gudog ist eine Plattform, die erfahrene Hundebetreuer mit Hundehaltern in Kontakt bringt. Unsere Plattform ermöglicht es jedem Hundehalter, den perfekten Betreuer zu finden, bequem zu buchen und die sichere Bezahlung zu gewährleisten. Gudog ist die beste Alternative zu Hundepensionen.