Du hast richtig gelesen, Omega-3 für Hunde. Du kennst wahrscheinlich die Vorteile, die Omega-3 für das Immunsystem von Menschen hat. Aber weißt du auch, dass es deinem Hund helfen kann, eine robuste Gesundheit zu erhalten?

Unsere pelzigen Freunde sind uns gar nicht so unähnlich. Deshalb hat Omega-3 für Hunde praktisch die gleichen Vorteile in ihrem Körper wie in unserem.

Tausende vertrauenswürdige Sitter sind verfügbar, um sich um deinen Hund wie ein Familienmitglied zu kümmern!

Was ist Omega-3 für Hunde?

Es gibt eigentlich kein spezifisches Omega-3-Supplement für Hunde, sondern wir sprechen hier genau von dem gleichen Nahrungsergänzungsmittel dieses Fettsäuretyps, das du einnimmst. Wie gesagt, wir sind nicht so unterschiedlich!

Omega-3 ist eine Art mehrfach ungesättigtes Fett (das, was wir als gutes Fett kennen) und gilt als essentielle Fettsäure. ‘Essentiell’, weil wir es brauchen, aber weder unser Körper noch der unserer Hunde es selbst produzieren kann. Deshalb müssen wir es über die Ernährung aufnehmen. Es kommt in Lebensmitteln wie Fisch (besonders Lachs, Forelle, Sardinen), Nüssen sowie einigen Ölen und Samen vor.

Du kannst sicherstellen, dass das Futter für deinen Hund Lebensmittel enthält, die reich an Omega-3 sind und ihm ermöglichen, angemessene Mengen dieser Fettsäure in seinem Körper zu haben. Allerdings gelingt es uns manchmal mit der Ernährung nicht, einen ausreichend hohen Anteil dieser essentiellen Fettsäuren zu erreichen. Daher ist es eine gute Option, seine Ernährung mit Omega-3 für Hunde zu ergänzen, um optimale Werte zu gewährleisten. Natürlich immer in Absprache und mit Zustimmung deines vertrauenswürdigen Tierarztes.

Welche Vorteile hat Omega-3 für Hunde?

Wie wir bereits erwähnt haben, hat Omega-3 für Hunde die gleichen Vorteile wie Omega-3 für Menschen. Aber welche sind das genau?

  • Omega-3 ist das beste natürliche entzündungshemmende Mittel für deinen Hund. Es hilft ihm, all die entzündlichen Krankheiten und Prozesse in seinem Körper zu bekämpfen.
  • Es senkt die Triglyceride, eine Art von Fett (in diesem Fall schlechtes Fett) im Blut und hilft daher, den Cholesterinspiegel unter Kontrolle zu halten.
  • Es verringert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzrhythmusstörungen.
  • Es hilft, einen guten Blutdruck aufrechtzuerhalten.
  • Es gibt bereits Studien, die einen Zusammenhang zwischen optimalen Omega-3-Spiegeln im Blut und der Entwicklung von Zellen, die bei Krebs, Depressionen und entzündlichen Erkrankungen helfen, herstellen.

Muss ich die Ernährung meines Hundes mit Omega-3 ergänzen?

Foto von James Lacy

Ehrlich gesagt ist es nicht unbedingt notwendig, die Ernährung deines Hundes mit Omega-3 zu ergänzen. Wie wir bereits erwähnten, gibt es viele Lebensmittel, aus denen man die Vorteile dieser Fettsäure ziehen kann. Dennoch gibt es bestimmte Situationen oder Lebensphasen deines Hundes, in denen eine zusätzliche Zufuhr von Omega-3 ihm dabei helfen wird, sich besser zu fühlen und sein Immunsystem zu stärken. Hier sind einige Beispiele:

  • Während des saisonalen Fellwechsels oder bei Hautproblemen wie Dermatitis. Omega-3 hilft beim gesunden und starken Haarwachstum.
  • Bei Nahrungsmittel- oder Umweltallergien. Omega-3 für Hunde hilft, typische Symptome von Allergien wie Juckreiz zu lindern.
  • Tragende und säugende Hündinnen haben einen erhöhten Energiebedarf, der durch die Zugabe von Omega-3 für Hunde ausgeglichen werden kann.
  • Bei Welpen ist Omega-3 ein guter Begleiter für die richtige Entwicklung der Gehirnfunktionen während der ersten Lebensmonate.
  • Bei älteren Hunden hilft dieses Nahrungsergänzungsmittel, einen guten Zustand und eine gute Funktion des Gehirns aufrechtzuerhalten.

Wie man Omega-3 für Hunde verabreicht

Wie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel ist eine langfristige Verabreichung erforderlich, um die Wirkungen von Omega-3 für Hunde auf ihren Körper zu nutzen. Beachte bitte, dass es sich nicht um ein Schmerzmittel oder ein Antibiotikum handelt, deren Wirkungen fast sofort eintreten.

Die Zugabe von Omega-3 für Hunde zur Ernährung deines besten Freundes sollte eher als gute Gewohnheit denn als vorübergehende Lösung betrachtet werden. Du wirst die Vorteile in einigen Wochen bemerken: das Fell und die Haut deines Hundes werden sich verbessern und du wirst sehen, wie agil und energiegeladen er ist. Kontinuität zahlt sich aus und trägt dazu bei, dass die Vorteile von Omega-3 für Hunde langfristig wirken.

Omega-3 wird in leicht zu schluckenden und zu verdauenden Kapseln verkauft. Du kannst deinem Hund die empfohlene Dosis täglich anbieten, indem du sie in sein Futter versteckst oder ihm ein Leckerli damit gibst, wenn ihm das angenehmer ist.

Befolge immer die empfohlene Dosierung auf dem Beipackzettel des Herstellers oder die, die dein Tierarzt empfohlen hat.

Wo man Omega-3 für Hunde kaufen kann

Foto von Elsa Olofsson

Wie wir am Anfang erwähnt haben, ist Omega-3 für Hunde dasselbe wie Omega-3 für Menschen. Beide können die Vorteile spüren, indem sie es zur Ergänzung ihrer Ernährung mit dieser essentiellen Fettsäure machen.

Daher kannst du es in jedem Reformhaus oder in einer Apotheke, auch online, kaufen. Uns haben besonders die Vish Oil von Vegdog oder die Omega-3-Kapseln Botanica Pharma gefallen, die eine Produktlinie für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Tieren haben.

In jedem Fall empfehlen wir dir, vor der Ergänzung der Ernährung deines besten Freundes immer deinen Tierarzt zu konsultieren. Er wird dich über das Nahrungsergänzungsmittel und die optimale Dosierung für deinen Hund beraten können.

Kanntest du bereits die Vorteile von Omega-3 für Hunde? Ergänzt du die Ernährung deines Hundes mit diesem oder einem anderen Nahrungsergänzungsmittel? Erzähl uns davon!


Kennst du Gudog?

Gudog ist eine Plattform, die erfahrene Hundebetreuer mit Hundehaltern in Kontakt bringt. Unsere Plattform ermöglicht es jedem Hundehalter, den perfekten Betreuer zu finden, bequem zu buchen und die sichere Bezahlung zu gewährleisten. Gudog ist die beste Alternative zu Hundepensionen.