Es besteht kein Zweifel daran, dass Hunde ein Mitglied der Familie sind. Deshalb beziehen wir sie immer gerne in alle wichtigen Momente ein, auch in die Weihnachtsfeierlichkeiten. Wenn unsere Haustiere sprechen könnten, würden sie sicher darum bitten, mehr Zeit mit dir verbringen zu dürfen, als Geschenk

Sie lieben es, gute Gesellschaft an ihrer Seite zu haben und das zeigen sie jedes Mal, wenn wir nach Hause kommen, egal ob wir eine halbe Stunde oder eine Woche weg waren. Ihre Liebe zu uns ist rein und bedingungslos.

Tausende vertrauenswürdige Sitter sind verfügbar, um sich um deinen Hund wie ein Familienmitglied zu kümmern!

5 Tipps für die Sicherheit deines Hundes 

Wenn Weihnachten vor der Tür steht, wird in unserer Umgebung alles übertrieben: Menschen, Lichter, Einkäufe, Essen… Alles wird vergrößert, und in manchen Fällen kann dies zu einem Problem für dein Haustier werden. Deshalb möchten wir dir einige Tipps geben, wie wir unsere Hunde an Weihnachten genießen und Unfälle vermeiden können.

1. Ruhige Räume schaffen

Wenn es zu Hause sehr laut ist, ist es am besten, einen Ort zu finden, an dem dein Tier ruhig ist und sich sicher fühlt. Das Gleiche gilt, wenn du in der Stadt spazieren gehst. Am besten vermeidest du Orte mit lauter Musik oder Geräusche, die dein Haustier stressen könnten.

2. Übermäßiges Essen kontrollieren 

In der Weihnachtszeit lassen wir uns oft dazu hinreißen, zu viel zu essen, was sich auf unsere Hunde auswirken kann. Achte auf Lebensmittel, die unter den Tisch fallen können, denn einige können zu einer Lebensmittelvergiftung führen, z. B. Zwiebeln, einige Früchte, Schokolade, Meeresfrüchte, Knoblauch, Milchprodukte und alkoholische Getränke.  Es ist auch wichtig, dass du deine Gäste darauf informierst, damit sie sie nicht ohne deine Erlaubnis füttern.

3. Weihnachtspflanzen auf der Höhe

Die Weihnachtspflanze schlechthin ist der Weihnachtsstern (Poinsettia). Das Problem ist, dass der Pflanzensaft für Hunde giftig ist und zu schweren Schäden an Maul und Speiseröhre sowie zu Erbrechen, Durchfall und Schwindel führen kann. Wenn du also mit dem Gedanken spielst, welche zu kaufen, halte sie weit weg. Das Gleiche gilt für Misteln und Stechpalmen.

4. Vorsicht mit Weihnachtsschmuck

Kerzen, Girlanden, Figuren, Kugeln, Bäume und andere Weihnachtsdekorationen sind sehr hübsch, aber sie können auch hochgiftig und gefährlich für unsere Haustiere sein. Wir müssen bedenken, dass, egal wie gut unser Hund ist, diese Art von hellen und farbenfrohen Elementen eine Menge Aufmerksamkeit auf sich ziehen, so dass sie sie für Spielzeug halten und nicht zögern werden, nach ihnen zu greifen. Deshalb ist es wichtig, dass du sie nicht in ihrer Reichweite lässt und wenn du das Haus verlässt, schalte das Licht aus und die Steckdosen, um Unfälle zu vermeiden.

5. Weihnachtskostüm in ihrer Größe

Viele Menschen lieben es, ihre Hunde zu Weihnachten zu verkleiden. Und im Prinzip gibt es auch kein Problem damit. Versuche jedoch, ein spezifisches Kostüm zu finden, das an ihre Physiognomie und Größe angepasst ist, damit sie sich nicht unwohl oder unbeholfen fühlen. Sie könnten sogar wütend werden oder es essen.

Was machen wir dann mit unserem Hund an Weihnachten, wenn wir in den Urlaub fahren?

Was machen wir mit Hunden an Weihnachten, wenn wir in den Urlaub fahren? Das ist die Frage, die sich viele Tierhalter stellen. An Weihnachten ist es üblich, eine Reise zu machen, um die Familie zu sehen oder sogar die Feiertage in einem anderen Land zu verbringen, einfach weil man Lust dazu hat. Wenn du niemanden hast, bei dem du dein Haustier lassen kannst, ist es am besten, wenn du einen Hundesitter in deiner Stadt suchst. Bei Gudog haben wir zahlreiche Hundesitter, die diese Art von Service anbieten.

Es stimmt zwar, dass es Zwinger gibt, aber in diesen Einrichtungen werden die Hunde normalerweise in Käfigen gehalten, hinter Gittern eingesperrt und kommen nur für ein paar Stunden am Tag nach draußen. Du willst doch sicher nicht, dass er diese Zeit des Jahres allein und traurig verbringt. Stattdessen wird ein Hundesitter ihm all die Liebe und Fürsorge geben, die er braucht, damit dein Hund Weihnachten so genießen kann, wie er es verdient, auch wenn du weit weg bist.

Außerdem bieten viele Betreuer die Möglichkeit eines Videogesprächs an. Wenn du also mehrere Tage weg bist, kannst du mit dem Betreuer bestimmte Tage vereinbaren, an denen du ihn sehen kannst, damit er dich auch sehen und deine Stimme hören kann. Wenn du schon genau weißt, wann du dein Haustier zurücklassen musst, solltest du natürlich versuchen, den Service im Voraus zu buchen, denn diese Termine sind bei Haustierbesitzern sehr beliebt. Auf diese Weise stellst du sicher, dass dein Hund in den besten Händen bleibt und ein Weihnachten voller Liebe und Zuneigung genießt.

Kennst du Gudog?

Gudog ist eine Plattform, die erfahrene Hundebetreuer mit Hundehaltern in Kontakt bringt. Unsere Plattform ermöglicht es jedem Hundehalter, den perfekten Betreuer zu finden, bequem zu buchen und die sichere Bezahlung zu gewährleisten. Gudog ist die beste Alternative zu Hundepensionen.